Ankündigung: „Abgang ist allerwärts“, am 18. Oktober liest Reinhard Kuhnert aus seinem Roman

Vielleicht haben Sie es mitbekommen? Der Spiegelsaal im Neuen Rathaus wird in den kommenden Monaten restauriert und die Lesung mit Reinhard Kuhnert am kommenden Sonntag, dem 18. Oktober 2015, ist die vorerst letzte in den gewohnten Räumlichkeiten.
Noch ist offen, ob die nächsten Termine dann in der Mensa der Gemeinschaftsschule Wilster oder im Gemeindehaus stattfinden, der Verein wird Sie dazu rechtzeitig, vor der nächsten Lesung am 18. November mit Christina Bylow und Kristina Vaillant, informieren.

Doch vorerst ist Reinhard Kuhnert mit “Abgang ist allerwärts”, am kommenden Sonntag, um 19:30 Uhr, zu Gast im Spiegelsaal.

15.10
Reinhard Kuhnert liest am 18. Oktober aus „Abgang ist allerwärts“
abgang
Das Buch ist im Plöttner-Verlag erschienen, hat 225 Seiten und kostet in der gebundenen Ausgabe 16,90 Euro. Fragen Sie einfach bei Antje Bunge in Wilster an.

Kuhnert ist nicht nur Schriftsteller sondern auch Schauspieler, Regie-Assistent und Regisseur. Er hat an der Theaterhochschule und am Literaturinstitut in Leipzig studiert. In Ost-Berlin war er einige Jahre als Dramatiker sehr erfolgreich. Mitte der 80er-Jahre wurde er aus dem Schriftstellerverband der DDR ausgeschlossen und übersiedelte in den Westen Berlins.

Seine Theaterarbeit hat er in Luxemburg, Irland und Australien fortgeführt. Kuhnert gibt Soloabende mit eigenen Liedern und Texten und arbeitet für Funk und Fernsehen.

Das Leben auf dem Land in den letzten Jahren der DDR ist bis heute auf der literarischen Landkarte der jüngeren deutschen Literatur ein weißer Fleck. Es lohnt also, die Aufmerksamkeit auf die Geschichten und Menschen in Deutschlands „gewendeten“ Osten zu lenken.
Die Akteure dieses Romans leben in einem kleinen Flecken in Mecklenburg-Vorpommern, nahe der polnischen Grenze. Jeder ist auf seine Art ein unverwechselbarer Charakter. Die große Politik in der sozialistischen Hauptstadt Berlin ist für sie nur von begrenztem Interesse. Mitten unter ihnen lebt ein junger erfolgversprechender Schriftsteller aus eben jenem fernen Berlin, der eigentlich nur einen Ort gesucht hat, an dem er ungestört schreiben kann.
Aber dann soll alles anders kommen…

Der Dramatiker Kuhnert hat mit „Abgang ist allerwärts“ das andere Buch über Menschen in Deutschlands Osten geschrieben und er erzählt damit auch eine ungewöhnliche deutsche Geschichte, die uns zeigt, dass es auch 25 Jahre nach der Neuvereinigung für beide Seiten noch Unbekanntes zu entdecken gibt.

Wie immer wird für die Lesung keine Eintrittsgebühr erhoben. Leselust e.V. und die Stadtbücherei Wilster freuen sich jedoch über freiwillige Spenden, denn die Künstler wollen bezahlt und ihre Reisekosten beglichen werden. Bitte melden Sie sich – wie gewohnt – bei Birgit Böhnisch unter Telefon 04823/922844 für die Lesung an. /hp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s