Rückblick: Sehr amüsanter Abend mit Kirsten Wilczek und Blicks’ Kosmos Ausblick: „Das Schweigen der Männer“ mit Dasa Szekely

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Kirsten Wilczek sorgte für Heiterkeit

Von einem überaus amüsanten Abend, an dem viel gelacht wurde, berichtet die erste Vorsitzende von Leselust e.V., Birgit Böhnisch. Gemeint ist die Lesung der Schriftstellerin und Juristin Kirsten Wilczek, die auf Einladung von Leselust e.V. und der Stadtbücherei Wilster am 18. April 2016 aus Viersen vom linken Niederrhein angereist war und ihre Hauptfigur, Herrn Ministerialrat Dr. Volkwart Blicks, mit im Gepäck hatte.
Ihre stellenweise mundartlich vorgetragenen und direkt auch von ihr ins Schriftdeutsche übersetzten Textpassagen aus „Blicks’ Kosmos – Und wenn es getan werden muss“ kamen beim Publikum so gut an, dass eine fröhliche „Wohnzimmerlesungs-Atmosphäre“ entstanden ist bei der die ZuhörerInnen förmlich „an den Lippen der Autorin hingen“, erzählt Birgit Böhnisch begeistert.

Kirsten Wilczek hat sich mit ihren sorgsam recherchierten und pointiert gesetzten Kurzgeschichten einen Namen gemacht und kann auf einige Literatur-Auszeichnungen zurückblicken. „Blicks’ Kosmos“ ist ihr bislang erster Roman. Zurzeit schreibt sie an einem Krimi und an einem weiteren spannenden Projekt. In Wilster jedenfalls würde man sie nach diesem gelungenen Debüt herzlich gerne wieder begrüßen, vielleicht ja dann mit Mord und Totschlag? Mehr über die Autorin und ihre Arbeit finden Sie im Internet unter www.kirstenwilczek.com.

 

23269_xl
Dasa Szekely ist am 18. Mai zu Gast in Wilster. Dann schweigen im Spiegelsaal die Männer.

Zur nächsten Lesung am 18. Mai 2016, 19:30 Uhr im Spiegelsaal, wird Dasa Szekely zu Gast sein und aus ihrem Buch „Das Schweigen der Männer“ „lesen“ (Impulsvortrag). Sie hält nicht die Frauenquote sondern Männer für das eigentlich Problem unserer Gesellschaft. Der Mann, so Szekely, „steckt in der größten Identitätskrise seit Menschengedenken. Er schweigt, verdrängt und sitzt Probleme aus, statt sie anzugehen. Kurz: Er weigert sich, erwachsen zu werden und Verantwortung zu übernehmen“, heißt es im Klappentext zum Buch.
Szekely coacht Menschen, gibt Seminare zu Lebens- und Berufs-Fragen und lebt mit ihrem 18-jährigen Sohn in Frankfurt. Man darf gespannt sein auf die Frau, die auch unter dem Spitznamen „1000-Dasa“, angelehnt an Tausendsassa, firmiert und von sich selbst behauptet, viele unterschiedliche Dinge und Welten gleichzeitig miteinander zu verbinden.“

Die Lesung ist wie immer kostenlos. Bitte melden Sie sich  unter Telefon 04823/921336 an, um sich ein Plätzchen zu sichern. Und auch das hat sich nicht geändert: Im Anschluss an die Veranstaltung sind Sie herzlich eingeladen, mit Ihrer Spende die kulturelle Arbeit des Vereins zu unterstützen. /hp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s