Goosens „Förster“ und die Mörderischen Schwestern

Foto: Birgit Böhnisch

Knapp 80 Gäste waren am 18. September zur Lesung von und mit Autor und Kabarettist Frank Goosen in den Spiegelsaal nach Wilster gekommen.
Der Abend mit Goosen war unterhaltsam, humorig und kurzweilig, und neben Ausschnitten aus seinem Roman „Förster, mein Förster“ gab der Autor auch einiges Persönliche sowie Parallelen zu seinem Protagonisten Förster preis.
Goosen unterhielt sein Publikum mit zahlreichen kleinen Anekdoten und sorgte für etliche Lacher und ein zufriedenes Publikum.

Am Mittwoch, dem 18. Oktober 2017, um 19:30 Uhr, geht es im Lesejahr weiter mit den Mörderischen Schwesterndie zur „Ladies Crime Night“ in’s Neue Rathaus einladen.

Sieben Krimiautorinnen aus Schleswig-Holstein und Hamburg lesen aus ihren besten Kurzgeschichten und Romanen, das sind sieben mal sieben Minuten Spannung, Witz und krimineller Hochgenuss. Moderiert wird der Abend von Anja Marschall, Autorin aus Wewelsfleth, 1. Vizepräsidentin der Mörderischen Schwestern, und ihren Lesern bekannt durch ihre hervorragend recherchierten historischen (Kriminal-)Romane.

Außerdem freuen wir uns auf Heike Denzau, Eva Almstädt, Bea Milana, Anette Schwohl, Carola Christiansen und Heide Ziefuss und auf einen „ausverkauften“ Spiegelsaal – es sind nämlich keine Plätze mehr frei.

Die „Mörderischen Schwestern“ sind ein Netzwerk Krimi schreibender Frauen, die sich in ihrer Arbeit unterstützen, fördern und die sich über die Qualität ihrer Bücher und ihrer Veranstaltungen einen Namen gemacht haben.

/text: Heike Pohl, http://www.heikepohl.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s