Der Frühling kommt nach Wilster

tim
Tim Frühling kommt am 18. März nach Wilster | Foto: Webseite des Autors

Moderator. Wetteransager. Buchautor.
Tim Frühling ist gleich in drei Berufen zuhause, kann – nach eigenen Angaben – auch Schwäbisch, scheint eine Menge Humor zu haben und lesen kann er auch noch, also haben wir ihn eingeladen nach Wilster in unseren Spiegelsaal, wo er am 18. März, um 19:30 Uhr, aus seinem Krimi „Der Kommissar mit Sonnenbrand“ lesen wird.

Zum Buch:
Auf der Ferieninsel Gran Canaria werden ein deutscher Auswanderer und ein spanischer Pizzabote ermordet. Eine heiße Spur führt noch Osthessen, von wo aus die beiden Kommissare Rohde und Schilling zum Tatort vor der Nordwestküste Afrikas beordert werden. Dass daraus kein Vergnügungsausflug für die beiden wird, sondern eine todernste Sache, das stellt sich relativ zügig heraus.

Eine Leseprobe zum bei emons: verlegten Kriminalroman finden Sie hier.
Der sonnengebrannte Kommissar ermittelt über 192 Seiten und kostet 10,90 EUR und mehr über Tim Frühling erfahren Sie auf seiner Webseite tim-fruehling.de oder bei Facebook.

Die Lesung ist – wie stets – kostenlos. Der Verein Leselust .e.V. und die Stadtbücherei Wilster freuen sich über Ihre Spende.

 


Frank-1060228
Niklas Frank war im Februar zu Gast im Spiegelsaal

Am 18. Februar las Niklas Frank vor 200 interessierten Gästen aus „dunkle seele feiges maul“.

Anhand zahlloser Akten erzählt Niklas Frank von empörenden, aber auch absurd komischen Fällen voller Lug und Trug aus der Zeit der Entnazifizierung zwischen 1945 und 1951. Dreist verkauften damals Mitglieder und Nutznießer der NSDAP die Spruchkammern für dumm und retteten sich ohne Reue ins demokratische Deutschland. Frank gewährt uns großartige Einblicke in den giftig-süßen Beginn der bundesdeutschen Demokratie und erschreckende in den Alltag des »Dritten Reichs«. Böse analysiert er, dass ein direkter Weg von damals zum heutigen Verhalten der schweigenden Mehrheit der Deutschen führt. Ein Buch zum Staunen, wütend Werden und zum bitteren Lachen.

Mehr zum Buch erfahren Sie hier.

Über die Lesung ausführlich berichtet hat Volker Mehmel von der sh:z
hier
Lesung mit Niklas Frank: Die dunkle Seele der schweigenden Mehrheit

und hier
Mahnende Worte gegen Persilscheine

/heike pohl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s