Lesungen im zweiten Halbjahr

Liebe Lesefreunde,

die Corona-Pandemie hat auch vor den Plänen unseres Vereins Leselust e.V. nicht Halt gemacht, sodass wir Lesungen absagen bzw. verschieben mussten. Aufgrund der aktuell geltenden Abstandsregeln können wir unsere Veranstaltungen im zweiten Halbjahr auch nicht wie gewohnt im Spiegelsaal im Neuen Rathaus abhalten. Stattdessen dürfen wir in die St.-Bartholomäus-Kirche in Wilster ausweichen, wo wir dann allerdings mit allen Lesungen bereits um 18 Uhr starten werden.
(Bitte bringen Sie zur Lesung unbedingt Ihre Maske mit und tragen Sie diese während des Betretens und Verlassens der Kirche und während der Pausen, um sich und andere zu schützen.
Wir danken für Ihr Verständnis!)

Das Programm für die zweite Hälfte des Jahres sieht aktuell so aus. Starten werden wir in der zweiten Septemberwoche:

Am Mittwoch, dem 16.09.2020, um 18 Uhr liest Horst Eckert aus „Im Namen der
Lüge“, einem Politthriller, der uns in die Welt der Geheimdienste führt. Dazu weiter unten mehr.

Am Freitag, dem 16.10.2020, um 18 Uhr erzählt Volker Hage in „Des Lebens 5. Akt“ aus dem Leben des Schriftstellers Arthur Schnitzler. Diese Lesung war ursprünglich im April geplant.

Am Sonntag, dem 08.11.2020, um 18 Uhr packt eine Sekretärin aus. Heide Sommer hat sich fünf Jahrzehnte um berühmte Männer wie z.B. Rudolf Augstein, Fritz J. Raddatz und Helmut Schmidt gekümmert. In ihrem Buch „Lassen Sie mich mal machen“ erzählt sie davon.

Bitte beachten Sie, dass die Autorinnen und Autoren u.a. von ihren Einnahmen durch Lesungen leben, einmal mehr in schwierigen Zeiten wie diesen. Wir erheben zwar auch weiterhin kein Eintrittsgeld, bitten Sie allerdings sehr um Spenden, damit wir die Veranstaltungen auch weiterhin finanzieren können.

Bitte melden Sie sich zu den Lesungen in der Stadtbücherei Telefon 04823/921336 an.


Zur Lesung mit Horst Eckert:

coverAus dem Klappentext:
Im Namen der Lüge

Macht lädt zum Missbrauch ein. Geheime Macht erst recht.

Mein Name ist Melia Khalid. Ich leite das Referat für Linksextremismus beim Inlandsgeheimdienst. Mir wurde ein Geheimpapier zugespielt, das die Gründung einer neuen RAF ankündigt. Das Amt steht Kopf, aber ich misstraue der Quelle. Ich habe den Verdacht, dass einige Leute in meiner Behörde selbst einen Umsturz vorbereiten. Als Teil eines rechten Netzwerks, dem Freiheit und Demokratie ein Dorn im Auge sind. Mein Chef will mich kaltstellen. Und mein eigener Vater, ein Spitzenpolitiker mit Geheimdienstvergangenheit, weiß mehr, als er zugeben will.

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 576 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-43966-5
Erschienen am  09. März 2020

Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Bildschirmfoto 2020-08-27 um 15.41.24Horst Eckert, 1959 in Weiden/Oberpfalz geboren, lebt seit vielen Jahren in Düsseldorf. Er arbeitete fünfzehn Jahre als Fernsehjournalist, u.a. für die »Tagesschau«. 1995 erschien sein Debüt »Annas Erbe«. Seine Romane gelten als »im besten Sinne komplexe Polizeithriller, die man nicht nur als spannenden Kriminalstoff lesen kann, sondern auch als einen Kommentar zur Zeit« (Deutschlandfunk). Sie wurden unter anderem mit dem Marlowe-Preis und dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet und ins Französische, Niederländische und Tschechische übersetzt.

www.horsteckert.de

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.