„Lassen Sie mich mal machen“

Liebe Lesefreundinnen, liebe Lesefreunde,

unsere letzte Lesung mit Volker Hage fand am 16.10.2020 statt. Danach mussten wir leider alle Veranstaltungen absagen. Jetzt soll es endlich wieder losgehen.

Heide Sommer kommt am 18.09.2021 nach Wilster. Die Sekretärin berühmter Männer packt in ihrem Buch „Lassen sie mich mal machen“ aus. Sie hat für Theo Sommer, Carl Zuckmayer, Günter Gaus, Rudolf Augstein, Fritz J. Raddatz und Helmut Schmidt gearbeitet.

Am 18.10.2021 ist Tim Pröse, mit der einzigen autorisierten Biografie von Jan Fedder, bei uns zu Gast. Er liest aus seinem Buch „Jan Fedder – Unsterblich“. Jan Fedder hat lange bei uns im Kreis gelebt und ist uns ans Herz gewachsen.

„Ich berühr den Himmel“ ist der Titel des Buches von Arnold Schnittger. Er erzählt von seinem Sohn Niko, mit dem er im Rollstuhl von Flensburg zum Bodensee unterwegs war. Ein Buch, dass berührt und nachdenklich stimmt. Arnold Schnittger ist am 18.11.2021 bei uns.

Bisher lassen die Abstandregelungen keine Lesungen im Spiegelsaal zu, deshalb finden die ersten beiden Veranstaltungen in der St. Bartholomäus Kirche statt. Arnold Schnittger liest in der Gemeinschaftsschule.

Ansonsten ist alles wie immer:

Anmeldungen zu den Lesungen in der Stadtbücherei, Telefon 04823/921336.

Der Eintritt ist weiterhin frei, wir freuen uns sehr über Ihre Spenden, sie helfen uns ein interessantes Programm zu finanzieren.


„Lassen Sie mich mal machen“

Heide Sommer, Foto: Paula Markert

Eine Sekretärin packt aus

Heide Sommer hat ein halbes Jahrhundert lang für eine Reihe von bedeutenden deutschen Publizisten und Intellektuellen gearbeitet: Theo Sommer, Carl Zuckmayer, Günter Gaus, Rudolf Augstein, Fritz J. Raddatz und für Helmut Schmidt in dessen späten Jahren.

Kleine große Herrscher in einer Geistes- oder Gelehrtenrepublik, denen Heide Sommer mit Leidenschaft und ständig wachsender Kompetenz diente. „Lassen Sie mich mal machen“ ist ihr Motto.

Es ist ein manchmal melancholisches, oft heiteres, ein immer unterhaltsames und zeitgeschichtlich spannendes Buch. Heide Sommer, der Sekretärin aus Berufung ist dabei ein kleines Denkmal für ihren Beruf gelungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.