Lesungen im März – Terminverschiebung

Liebe Lesefreundinnen und -freunde,

die wilden Stürme im Februar haben uns einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht und unsere Veranstaltung mit Mona Harry musste leider ausfallen. Den Termin haben wir nun verschoben auf Montag, den 28.03.2022, 19:30 Uhr (Bartholomäus-Kirche, Am Markt 12 a in Wilster).
Bitte melden Sie sich hierzu auch neu an unter Telefon 04823/921 336.

Die Lesung mit Jens Söring findet wie geplant statt.

Freitag, 18.03.2022, 19:30 Uhr
Jens Söring liest aus „Rückkehr ins Leben“

Sein Kampf zurück ins Leben – nach 33 Jahren in US-Haft

Drei Jahrzehnte saß Jens Söring unter härtesten Bedingungen in US-Haft, verurteilt für den Mord an den Eltern seiner Freundin. Bis heute gibt es Zweifel an seiner Schuld. Er war 19, als er ins Gefängnis kam, fast sein gesamtes erwachsenes Leben hat er hinter Gittern verbracht. Was er dort erlebt und überlebt hat, prägt Jens Söring für immer. Nachdem er am 17. Dezember 2019 auf Bewährung freigelassen wird, kehrt er im Alter von 53 Jahren nach Deutschland zurück.
Eindringlich schildert Söring in seinem Buch sein erstes Jahr in Freiheit, in dem er alltägliche und für uns selbstverständliche Erfahrungen zum ersten Mal macht, aber auch immer wieder von seinen Erinnerungen ans Gefängnis eingeholt wird. Wie schafft es ein Mensch, all das zu verarbeiten?

ACHTUNG – Terminänderung:
Montag, 28.03.2022, 19:30 Uhr
Poetry-Slam mit Mona Harry

Mona Harry ist seit Ende 2011 auf Poetry-Slam-Bühnen im gesamten deutschsprachigen Raum aktiv. Bei uns wird Mona Harry ihre Bücher „Norden und andere Richtungen“ und „Mutproben“ vorstellen.
„Norden und andere Richtungen“ ist eine Hymne auf Mona Harrys Lieblingsregion, ihr Heimatbundesland Schleswig-Holstein. Auf das ach so flache Land zwischen Nordsee und Ostsee, „vor dem sich sogar die Bäume verneigen“. Die weiteren Texte sind wunderbar wortgewandte, verspielte, Sinn suchende und Sinn findende, sprudelnde Texte über das Leben und das Lieben, das Staunen und das Lachen.
„Mutproben“: „In einer Welt, an einem Ort steht ein altes Gebäude mit knarzenden Türen und Wänden, die raunen und darin liegt ein Raum zum Rätseln und Staunen …“ Paula heißt die kleine Forscherin, die hier lebt. Für einen neuen Zaubertrank fehlt ihrem Meister noch eine entscheidende wichtige Zutat. Paula bricht auf, um diese zu finden. Sie besucht eine Maus, eine Katze, einen Hund, ein Lamm und sogar die Dunkelheit. Ob sie findet, was sie sucht?

Herzliche Grüße
Ihr Verein Leselust e.v. /hp

Foto: Frühling in Steinburg | Heike Pohl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.