Lesungen 2020

ACHTUNG – Änderung durch Corona:
Die Lesungen im zweiten Halbjahr 2020 werden wegen der Abstandsregeln in der St.-Bartholomäus Kirche in Wilster stattfinden, wodurch es auch zu Terminänderungen kommt. Sämtliche Lesungen beginnen bereits um 18 Uhr.

_____________
Wir freuen uns sehr, unsere Lesungen auch 2019 wieder vor der schönen historischen Kulisse des liebevoll restaurieren Spiegelsaals im Neuen Rathaus präsentieren zu dürfen. Das architektonische Kleinod wurde 1786 errichtet und im Auftrag von Kanzleirat Johann Hinrich Doos als Wohnhaus für sich und seine Familie gebaut, weshalb das spätbarocke Backsteingebäude auch bekannt ist als Palais Doos. Einst war unter diesem Dach eine mehr als 10.000 Bände umfassende Bibliothek untergebracht. Dieser wertvolle literarische Schatz hat inzwischen im Alten Rathaus von Wilster seinen würdigen Rahmen gefunden.

Im Palais Doos befindet sich zudem die Stadtbücherei Wilster.

Die außergewöhnlich schöne Kulisse, unser lesebegeistertes Publikum und ganz bestimmt nicht zuletzt die vielen interessanten und auch prominenten Autorinnen und Autoren machen jeden einzelnen Lesungsabend zu einem ganz besonderen Erlebnis und Vergnügen.

In den Pausen und im Anschluss an die Lesungen bleibt selbstverständlich auch genügend Zeit für Fragen und einen regen Austausch zwischen Publikum und Autorinnen sowie Autoren.

Bitte melden Sie sich zu den Lesungen bei der Stadtbücherei Wilster an unter Telefon 04823/921336.

Lesungen, zweites Halbjahr 2020

(Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltungen in dieser Leserunde wegen der Corona-Maßnahmen NICHT wie gewohnt im Spiegelsaal sondern in der St.-Bartholomäus Kirche in Wilster stattfinden werden, wodurch es auch zu Terminänderungen kommt. Sämtliche Lesungen beginnen bereits um, 18 Uhr.)

Am Mittwoch, dem 16.09.2020, um 18 Uhr liest Horst Eckert aus „Im Namen der
Lüge“, einem Politthriller, der uns in die Welt der Geheimdienste führt.

Am Freitag, dem 16.10.2020, um 18 Uhr erzählt Volker Hage in „Des Lebens 5. Akt“ aus dem Leben des Schriftstellers Arthur Schnitzler. Diese Lesung war ursprünglich im April geplant.

Am Sonntag, dem 08.11.2020, um 18 Uhr packt eine Sekretärin aus. Heide Sommer hat sich fünf Jahrzehnte um berühmte Männer wie z.B. Rudolf Augstein, Fritz J. Raddatz und Helmut Schmidt gekümmert. In ihrem Buch „Lassen Sie mich mal machen“ erzählt sie davon.

Bitte beachten Sie, dass die Autorinnen und Autoren u.a. von ihren Einnahmen durch Lesungen leben, einmal in schwierigen Zeiten wie diesen. Wir erheben zwar auch weiterhin kein Eintrittsgeld, bitten Sie allerdings um Spenden, damit wir die Veranstaltungen auch weiterhin finanzieren können.

Bitte melden Sie sich zu den Lesungen in der Stadtbücherei Telefon 04823/921336 an.


Lesungen, erstes Halbjahr 2020

Samstag, 18. Januar 2020, 19:30 Uhr
Fotovortrag von Birgit Böhnisch über Neuseeland und Australien

Dienstag, 18. Februar 2020, 19:30 Uhr
Gisela Friedrichsen liest aus „Der Prozess“

Mittwoch, 18. März 2020, 19:30 Uhr
Arnold und Nico Schnittger lesen aus „Ich berühr den Himmel“

ACHTUNG: Die Lesung findet in der Gemeinschaftsschule Wilster statt.

Verschoben: Samstag, 18. April 2020, 19:30 Uhr
Volker Hage liest aus „Des Lebens fünfter Akt“

Abgesagt: Montag, 18. Mai 2020, 19:30 Uhr
„Hausbesuch vom Pflanzenarzt“, Veranstaltung unter der Leitung von Rene Wadas

Abgesagt: Donnerstag, 18. Juni 2020, 19:30 Uhr
Meredith Haaf liest aus „Streit“